Ägyptens Hochkultur: Kultureinblicke by Alexander Paukner

By Alexander Paukner

Ägypten ist ein beeindruckendes Land, welches in seiner Kulturgeschichte bereits viele andere Kulturen beeinflusst hat. Bauwerke im Wüstensand und Schriften die in Stein geschrieben wurden, sind ein Stück Weltgeschichte. Lassen Sie sich angenehm informieren, über die Kultur eines eindrucksvollen Landes.

Show description

Read Online or Download Ägyptens Hochkultur: Kultureinblicke PDF

Best german books

Ägyptens Hochkultur: Kultureinblicke

Ägypten ist ein beeindruckendes Land, welches in seiner Kulturgeschichte bereits viele andere Kulturen beeinflusst hat. Bauwerke im Wüstensand und Schriften die in Stein geschrieben wurden, sind ein Stück Weltgeschichte. Lassen Sie sich angenehm informieren, über die Kultur eines eindrucksvollen Landes.

Extra info for Ägyptens Hochkultur: Kultureinblicke

Example text

12. 6 Verteilungen nach linearer Transformation Sind Mittelwert und Standardabweichungen in zwei Untersuchungen mit denselben Personen sehr unterschiedlich, so sind die beiden beobachteten Werte f¨ ur jede einzelne Personen nicht direkt vergleichbar; sind zum Beispiel in einer ersten Klausur Mittelwert x ¯1 = 70 und Standardabweichung s1 = 8 und in einer zweiten Klausur x¯2 = 82, s2 = 4, dann ist dieselbe Punktzahl 73 in der ersten Klausur gut, da sie gr¨ oßer als der Mittelwert ist, aber in der zweiten nicht, da sie dort mehr als zwei Standardabweichungen unter dem Durchschnitt liegt.

Die Funktion wird am kleinsten f¨ ur alle Werte zwischen x(n/2) = 2 und x((n+2)/2) = 4, also insbesondere auch f¨ ur den Median, den Mittelwert aus zwei und vier. 19. Illustration einer Eigenschaft des Medians: f (c) = Σ| x(l) − c | erreicht ein Minimum f¨ ur c = Median. 18, da es außer dem Median noch andere Werte geben kann, f¨ ur die die Abstandssumme genau so groß wird. Aufgrund der beschriebenen Eigenschaften sieht man, dass einerseits der Mittelwert und die Standardabweichung zusammengeh¨oren und andererseits Median und Interquartilsweite, da man die Interquartilsweite als eine spezielle Abstandssumme interpretieren kann.

Ein wichtiges Ziel der statistischen Datenanalyse ist es, zwischen additiven Effekten und einem starken interaktiven Effekt zu unterscheiden. 4 Quantitative Zielgr¨ oße, kategoriale Einflussgr¨ oßen An zwei Beispielen zeigen wir, wie die Art der Abh¨angigkeit einer quantitativen Zielgr¨oße Y von einer kategorialen Einflussgr¨oße A in Mittelwerten, Standardabweichungen, Effekten und Abbildungen gut zu erkennen ist. 22 links betreffen n = 61 chronische Schmerzpatienten. Dargestellt wird die Abh¨ angigkeit des Depressionsscores, Y , vom Stadium der Schmerzchronifizierung, A, [35].

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 19 votes