Anleitung zur Kultur der Mikroorganismen: Für den Gebrauch by Dr. Ernst Küster (auth.)

By Dr. Ernst Küster (auth.)

Show description

Read Online or Download Anleitung zur Kultur der Mikroorganismen: Für den Gebrauch in Zoologischen, Botanischen, Medizinischen und Landwirtschaftlichen Laboratorien PDF

Similar german_14 books

Datenkommunikation mit dem PC: Ein Turbo-Pascal-Programm zur Datenübertragung mit IBM PC und Kompatiblen

Zwei Pressemeldungen Ende 1986 beleuchten schlaglichtartig die wirtschafliehe Bedeutung von Computernetzwerken: - Nach drei Jahren sind am ersten europaischen Computernetzwerk EARN (European educational and examine community) bereits three hundred In stitutionen mit 580 Rechenanlagen in 17 Landern angeschlossen. EARN ist wiederum mit BITNET in den united states und NETNORTH in Kanada verknupft.

Wilhelm Conrad Röntgen und Die Geschichte der Röntgenstrahlen

Den a hundred and fifty. Geburtstag Wilhelm Conrad Röntgens würdigt der Springer-Verlag mit der dritten Auflage der Röntgenbiographie von Otto Glasser. Mit Begeisterung und Detailliebe hat Glasser Informationen, Anekdoten und Persönliches über Röntgen zusammengetragen. Der Leser spürt, wie bahnbrechend Röntgens Entdeckung der neuen Strahlen conflict.

Kreditrisikohandel, Basel II und interne Märkte in Banken

Die aus Basel II resultierenden Anforderungen bzw. die neue Solvabilitätsverordnung erfordern interne Steuerungsmechanismen und neue Möglichkeiten des Kreditrisikotransfers. Hier bietet sich das Konstrukt des internen Marktes an, das die Flexibilität der Institute aufgrund kurzer Entscheidungswege erheblich verbessert.

Additional resources for Anleitung zur Kultur der Mikroorganismen: Für den Gebrauch in Zoologischen, Botanischen, Medizinischen und Landwirtschaftlichen Laboratorien

Example text

A. ihr Gedeihen finden. Im allgemeinen muß man aber der Gelatine irgendeine Nährlösung zusetzen. Man verfährt bei Herstellung einer Nährgelatine folgendermaßen: Einige Blätter guter Gelatine 1) werden in irgendeiner . Nährlösung Lösung anorganischer Salze oder organischer Verbindungen - heiß gelöst. Die Temperatur, bei welcher Gelatine erstarrt, steigt mit der Konzentration; man wähle diese in Rücksicht auf die Jahreszeit und auf den Aufenthaltsort der Kulturen: schwachprozentige (etwa 5 %) Gelatinelösung ist bei Zimmertemperatur (15 0 C) noch fest; will man die Kulturen bei hoher Temperatur (etwa 27-28 0 C) halten, so muß man die Gelatine 25 %ig herstellen; ihr Erstarrungspunkt liegt dann bei etwa 30 0 ; im allgemeinen bevorzugt man 8-10 %ige Gelatine.

HOPFD'E, Münch. med. Wochensehr. 5. 2) NOLL, Üb. Klärung d. Fleischextmktgelatine (Zb1. f. Rakt. 9, 1-13). , Beitr: z. Herstell. v. N1ihl böden u. z. RakterienzLicht. (Ztschr. f. Hyg. 190J, 46, 1). 4) Üb. d. Gehalt d. Nährgelatine an Salpeters. (Zb1. f. Bakt. ;u (ibid. 6i9). Über den Nachweis von Chloridspuren in Gelatine vgl. U;ppoCRA~ER in Ztscbr. f. Cheillie u. lnd. d. Koll. 1909, 5, 249. 5) Über die ersten Benutz,er der Agargallerte vgl. HünE, Meth. d. Bakterienfor~ehun~, 5. , 250, und KOCH, Ätiol.

1) Gemahlenen Agar liefert '1.. 1>. E. MERCl{ (Darmstadt). , Üb. d. Einfl. \', ~linrc URW. husaL\ auf die Festigkeit des Agars (Ztschl'. f. wiss. Mikr. 1908, 25, 42). 3) Z. Frage v. d. Bereitung einiger Nähl'substr. (Zbl. f. Bukt. 1891, 10, 58). 4) Vgl. Z. 3. SCHOTTELIUS, Einige Neuerungen an bakt. Apllaraten (ibid. 1887, 2, 97). 5) Der Dampftrichter (Zbl. f. Bakt. 1891, 9, 749). Das Instrument liefern '/.. R. BAUEIl & HÄSELlHRTlI (Eimsbüttel bei Hamburg). 38 A. Allgemeiner Teil. Ir. Nährboden Wie Gelatine, vermag auch Agargallerte schon ohne Zusatz einer Nährlösung bescheidene Organismen zu ernähren.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 50 votes